Bechern statt Baggern! Soli-Abend im Cafe Cralle

 

Aktivismus und Repression: Wie weiter mit Ende Gelände in der Lausitz?
Am 20.6. um 20 Uhr im Cafe Cralle im Wedding (https://cafecralle.wordpress.com/regelmasige-veranstaltungen/)
Zuerst wird es zwei kurze Inputs geben:
* zur aktuellen politischen Situation in der Lausitz bezüglich Tagebau-Erweiterungen oder Kohleausstieg
* zu den rechtlichen Folgen von Zivilem Ungehorsam bei Ende Gelände

Anschließend wollen wir gemeinsam überlegen, wie wir Anwohner*innen und Aktivist*innen weiter unterstützen und in der Lausitz als Kohlegegner*innen präsent bleiben können.
Außerdem könnt ihr Ende Gelände Berlin kennenlernen und es gibt die Möglichkeit, Bustickets für die Aktion „Limity jsme my“ (27.6.-1.7.2018) in Tschechien zu kaufen.

***

Tausende Menschen haben im Mai 2016 für 48 Stunden die
Braunkohle-Infrastruktur in der Lausitz zum Stillstand gebracht und ein starkes Zeichen für den sofortigen Kohleausstieg gesetzt. Doch das hatte Folgen: In den Blockaden wurden Aktivist*innen von organisierten Nazi-Gruppen aus der Region angegriffen und das Klimacamp wurde bedroht.
Von Seiten der Polizei gab es Repression in Form von Schlagstöcken, Pfefferspray und In Gewahrsam Nahmen.
Am 21.06.2018 ist vor dem Amtsgericht Cottbus die erste Person wegen ihrer Beteiligung an der Aktion „Ende Gelände!“ 2016 in der Lausitz angeklagt. Wenn unser Einsatz für Klimagerechtigkeit vom Staat bedroht und bestraft werden soll, stehen wir solidarisch zusammen und unterstützen einander. Deshalb fahren wir am Donnerstag, 21. Juni gemeinsam nach Cottbus und machen Lärm für den Angeklagten!
Gleichzeitig sind wir solidarisch mit den Menschen, die in der Lausitz wohnen und weiterhin unter dem Tagebau-Betrieb der LEAG leiden. Der Ort Proschim, der sich zu 100% mit Erneuerbaren Energien selbstversorgt, wird von einer Tagebau-Erweiterung bedroht. Das wollen wir nicht zulassen!

Auch wenn Ihr am 20.6. nicht zu unsere Kneipenabend kommen könnt, seid Ihr herzlich willkommen, mit uns in die Lausitz zur Gerichtsverhandlung zu fahren: *Gemeinsame Abfahrt nach Cottbus* ist am Donnerstag, 21.6. um 7.35 Uhr vom Berliner Hbf. Für alle, die von außerhalb Berlins kommen, bieten wir eine *Schlafplatzbörse *an! Wenn ihr Bedarf habt, meldet euch bei luisa-ortiz@posteo.de!
Wir freuen uns, euch bald kennenzulernen!

Hier gibt´s den Link zur Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/149785105878092/


Vorherige Soliabende:

Was hat Ende Gelände mit dir zu tun?
Am 16.5. um 20 Uhr im Cafe Cralle im Wedding (https://cafecralle.wordpress.com/regelmasige-veranstaltungen/)

*Auftakt zu einem regelmäßigen Soliabend im Cafe Cralle*

Wir wollen mit euch auf eine erfolgreiche und kreative Klimabewegung anstoßen und Einblick in die Arbeit von Ende Gelände geben: Was sind unsere Ziele und geplanten Aktionen 2018? Was geht im Hambacher Forst und was passiert in der europäischen Klimagerechtigkeitsbewegung?
Und natürlich: Wie könnt ihr euch beteiligen und eigenständig aktiv werden?
Es gibt einen leckeren Solicoktail, dessen Einnahmen für das Klimacamp in Tschechien (27.6.-1.7) verwendet werden. Wenn ihr mehr über die Aktion mit Limity jsme my erfahren wollt, kommt einfach vorbei!
Außerdem rufen wir auf zur Beteiligung an den Gegendemos zum geplanten AfD-Aufmarsch am 27. Mai in Berlin!

Wir möchten uns vernetzen, plaudern, diskutieren und feiern.
Wir freuen uns auf einen lockeren Abend des Kennenlernens und kämpferischen Gebechers!


Nächste Termine für den Soli-Abend: 18.7.// 15.8.

Jeden 3. Mittwoch im Monat
Ende Gelände Berlin Veranstaltung & Tresen
Ende Gelände ist ein Bündnis, das mit Massenaktionen des zivilen Ungehorsams für Klimagerechtigkeit kämpft. Die Berliner Gruppe ist eine Regionalgruppe, die im Bündnis mitarbeitet, zu den Massenaktionen mobilisiert und eigene kleine Aktionen plant. Es gibt verschiedene Veranstaltungen und bei einem Getränk könnt ihr die Gruppe kennenlernen und euch austauschen.
facebook event: https://www.facebook.com/events/149785105878092/
twitter: https://twitter.com/EG_Berlin
—————————————————————-